Warenkorb 0

Melka Wines

Philippe und Cherie Melka lancierten 1996 ihr eigenes Label. Anfänglich wurden die Weine mit zugekauften Trauben extern produziert. Im 2010 entschied sich das Ehepaar für den nächsten Schritt. Nach jahrelangem Versuchen erhielten Philippe und Cherie im Juni 2015 die notwendige Bewilligung für den Bau einer eigenen Winery. In der Zwischenzeit ist entlang dem Silverado Trail nördlich von St. Helena in Richtung Calistoga ein kleines, funktionales Weingut entstanden. Die Winery beheimatet die eigenen Weine, welche vorher bei BRAND und Vineyard 29 vinifiziert und gelagert worden sind.

Melka produziert 4 verschiedene Brands mit unterschiedlichen Weinen:

MÉTISSE sind Einzellagenweine mit Namenszusatz der jeweiligen Weinberge. Der Weinberg Jumping Goat wurde 1999 gepflanzt (Cabernet Sauvignon / Petit Verdot / Merlot-Blend) und stammt aus St. Helena (neben Spottswoode), Montbleau (Cabernet Sauvignon) aus leichter Hanglage in St. Helena (neben der heutigen Winery) und Martínez stammt vom Pritchard Hill (neben Ovid) – erster Release mit dem Jahrgang 2014 geplant – (Cabernet Sauvignon / Cabernet Franc)

Unter dem Label MEKERRA werden drei spezifische Weine aus Hanglagen mit typischer Bergfrucht abgefüllt. Der Name ist eine Anlehnung an einen Fluss in Algerien, wo Philippe seine familiären Wurzeln hat. Der La Mekerra Weinberg liegt im Knights Valley (neben Perfect Season) und es wird dort ein Blend von Cabernet Franc mit Merlot, ein Sauvignon Blanc und ein Chardonnay (einziger Melka-Chardonnay überhaupt) gemacht.

Unter dem Label MAJESTIQUE werden Weine angeboten, welche nicht aus dem Napa Valley stammen (Trauben aus Bordeaux und Paso Robles).

Das vierte Label CJ ist ein Cabernet Sauvignon aus zugekauften Trauben von diversen Weingütern aus dem Napa Valley.

Über die Winzer

Jennifer-Williams

Philippe Melka stammt aus Bordeaux und war bei der Gründung von Melka Wines bereits auf Seavey und Lail tätig. Seine Frau Cherie studierte ebenfalls an der Universität Bordeaux und kann auf eine lange Karriere in der Weinwelt zurückblicken. Sie arbeitete für zahlreiche kalifornische Weingüter einschließlich Ridge, Beaulieu und Silver Oak. Die beiden heirateten 1995 und haben zwei Kinder.
Cherie ist denn auch die Hauptverantwortliche bei Melka Wines. Philippe verbringt ja schliesslich die grösste Zeit bei seinen zahlreichen Kunden von Ateliers Melka. Melka will Weine machen, welche Eleganz, Finesse, Integration und einen tollen Abgang kombinieren. Mit dem Bau des Weinguts sind Philippe und Cherie definitiv im Napa Valley zu Hause.
Die Weine sind hervorragend gemacht und unterscheiden sich wohltuend von etlichen Napa-Blends. Wird sind begeistert! Sie auch?

Über den Weinmacher

Jennifer-Williams
Philippe Melka verbrachte einen Grossteil seiner Jugend in Bordeaux, wo er Geologie studierte. Aus einer Laune heraus nahm er im letzten Studienjahr einen Kurs in Weinkunde. Eine Entscheidung, die sein Leben verändern sollte. Seine Faszination für die Beziehung von Erde und Wein begann. Es folgte ein Master-Studiengang in Agrarwissenschaften und Önologie. Zuerst arbeitete er auf Château Haut-Brion und Petrus. Danach zog es ihn nach Australien und in die Toskana. Auf Dominus lernte er die grosse Vielfalt des Terroirs im Napa Valley kennen und schätzen. Philippe agiert mit seinem Atelier Melka als Berater und Winemaker auf etlichen renommierten Weingütern. Zusammen mit seiner Frau Cherie hat er Melka Wine gegründet. Seit Kurzem dürfen sie ihr eigenes Weingut offiziell als ‘Estate’ bezeichnen. Neben der Brillanz seines Könnens sticht Philippes bodenständiger und zugänglicher Charakter heraus. Robert Parker bezeichnet ihn als einen der Top 9 Winemaker. Wir können dem nur zustimmen, würden den Kreis aber auf Top 3 reduzieren!